Chirurgische Klinik I - Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie
Chirurgische Klinik I Chefarzt Ärzteteam Leistungsspektrum
InterdisziplinÄres
Darmzentrum
InterdisziplinÄres
Adipositaszentrum
Kontakt und Ambulanz -
Sprechstunden

Herzlich Willkommen in der Chirurgischen Klinik!

Mit unserem Web-Angebot wollen wir Fragen beantworten und viele nützliche Informationen bieten.

Schwerpunkte der Chirurgischen Klinik I:

  • Allgemein- , Viszeral- und Thoraxchirurgie
  • Endoskopische Chirurgie ( = minimal invasive Chirurgie)
  • Proktologie / Anerkanntes Kompetenzzentrum für chirurgische Koloproktologie
  • Onkologische Chirurgie
  • Behandlung des krankhaften Übergewichts (Adipositas)
  • Therapie der Hyperhidrosis (krankhaftes Schwitzen)

Kernbereich der Chirurgischen Klinik I ist das Fachgebiet der Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie und Thoraxchirurgie, d.h. wir behandeln unter anderem Erkrankungen von Kopf, Hals, endokriner Organe (wie zum Beispiel Schild- und Nebenschilddrüse) und Erkrankungen des gesamten Bauchraumes, einschließlich Galle und Leber, der Bauchspeicheldrüse und des Darms.

Ein herausragendes Merkmal der Klinik ist unter anderem die große Erfahrung im Bereich der minimal-invasiven Chirurgie. Dies beweist auch die Zertifizierung „Kompetenzzentrum für minimal-invasive Chirurgie“. Die CAMIC (Chirurgische Arbeitsgemeinschaft minimal-invasiver Chirurgie) bescheinigte 2012, dass die Chirurgische Klinik I qualitativ höchste Anforderungen erfüllt. Die Güte der Auszeichnung zeigt sich unter anderem darin, dass in der gesamten Bundesrepublik bisher nur 50 Kliniken diese Zertifizierung erhalten haben. In der Region Landshut ist in Landshut-Achdorf das einzige Kompetenzzentrum für minimal-invasive Chirurgie.

Schwerpunkt der chirurgischen Klinik ist die Behandlung bösartiger Erkrankungen, wie z.B. Darm- und Enddarmkrebs, aber auch Krebserkrankungen des Magens und der Speiseröhre. Die Behandlung von bösartigen Erkrankungen erfolgt in interdisziplinärer Zusammenarbeit. Dabei kommen alle modernen Diagnose- und Therapieverfahren zum Einsatz.

 

 

 

 

Dass die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Behandlung im interdisziplinären Darmzentrum unter der Leitung von Prof. Dr. Johannes Schmidt herausragend sind, beweist auch die Zertifizierung „Anerkanntes Kompetenzzentrum für chirurgische Koloproktologie“. Die Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Koloproktologie (CACP), die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGVA) und die Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie (DGK) bescheinigen 2010, dass das LAKUMED-Darmzentrum qualitativ höchste Anforderungen erfüllt. Die Güte der Auszeichnung zeigt sich unter anderem darin, dass im gesamten Freistaat bisher nur wenige Kliniken diese Zertifizierung erhalten haben; das LAKUMED-Darmzentrum ist das Einzige in Niederbayern.

Im Mai 2014 wurde das Darmzentrum am Krankenhaus Landshut-Achdorf nach den Kriterien der deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert und ist nun berechtigt sich als "Darmkrebszentrum mit Empfehlung der deutschen Krebsgesellschaft e.V." zu bezeichnen.


Zudem wurde die Klinik 2013 mit dem Siegel für "Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie" von der Deutschen Hernien Gesellschaft (DHG) ausgezeichnet.

 Die Spiegelung des sog. Mittelfellraumes (Mediastinoskopie) bei  gut- und bösartigen Erkrankungen der Brustorgane zählt genauso zu unserem Repertoire wie die Thorakoskopie bei gut- und bösartigen Erkrankungen (d.h. die minimal invasive Spiegelung des Brustkorbs).

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die minimal-invasive-Chirurgie, die wir sowohl bei Erkrankungen des Bauchraumes wie auch der Brustorgane und des Brustkorbes einsetzen.

Ein weiterer großer Schwerpunkt stellt Proktologie, also die Behandlung von Erkrankungen im Bereich des Enddarms dar. Alle modernen diagnostischen Mittel (wie z.B. Endosonographie, Manometrie, Defäkographie, etc.) stehen zur Verfügung. Zusätzlich findet regelmäßig eine Enddarmsprechstunde statt.  

Wir behandeln die Schließmuskelschwäche des Enddarmes (Inkontinenz). Der Chefarzt der Chirurgischen Klinik I ist als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Inkontinenzhilfe (GIH) als Beratungsstelle zugelassen.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Hernien-Chirurgie (Operation von Brüchen der Leiste und im Bauchraum). Hier werden in Abstimmung mit dem Patienten bedarfsgerechte Operationsverfahren ausgewählt, wobei wir bei Notwendigkeit des Einsatzes eines Kunstoffnetzes die derzeit leichtesten und bestverträglichsten Gewebe (titanisierte Polypropylennetze) einsetzen (Ti-Mesh).

Die minimal-invasive Behandlung des krankhaften Übergewichts (Adipositas) sowie die Therapie der Hyperhidrosis (krankhaftes Schwitzen) gehört ebenfalls zu unserem Spezialgebiet.

Die Chirurgischen Kliniken verfügen im Krankenhaus Landshut-Achdorf über insgesamt 108 Planbetten auf drei Stationen.